Rezension: Learning Android

Veröffentlicht von am 3. Juni 2014 in Buchrezensionen

Im Rahmen meines Hexapod Projekts wollte ich mich endlich mal intensiv mit Android Programmierung beschäftigen. Da kam mir das Buch Learning Android gerade recht! Das Buch verspricht, anhand eines kompletten Projekts alle wichtigen Techniken der App-Entwicklung vorzustellen.

In den ersten Kapiteln wird zunächst beschrieben, was Android ist und was die App-Entwicklung von „normaler“ Anwendungsentwicklung unterscheidet. Dabei gibt es auch eine ganz kurze Einführung in Java. Anschließend geht es dann in die Installation und Bedienung von Eclipse.

Die Projektapp, die man schließlich entwickelt ist ein Shortmessage-Client ähnlich wie Twitter, mit einem eigens für dieses Projekt aufgesetzten Server. Man lernt, wie man verschiedene Elemente einbindet und sie miteinander verknüpft, wie man mehrere Threads verwendet und wie man mehrere Perspektiven anlegt und wechselt.

Die Beispiele sind grundsätzlich gut nachvollziehbar, die Lerneinheiten sind nicht zu mächtig und nicht zu klein. Nur an einigen Stellen gibt es Unstimmigkeiten zwischen Screenshots bzw. Listings und der Beschreibung im Text. Da muss man dann ein bißchen grübeln, um den richtigen Schritt zu finden.

Alles in allem ist das Buch Learning Android ein gutes Buch. Leider kommt man so etwa in der Mitte des Projekts an einen Punkt, wo man auf den oben beschriebenen Server zugreifen muss. Dort kommt es dann zu einer Exception, so dass es nicht weitergeht. Mittlerweile ist das Problem auch noch von jemand anderem als Bug gemeldet und es gibt einen Workaround. Das habe ich aber noch nicht getestet.

Ich werde zu dieser Rezension einen zweiten Teil schreiben, wenn ich den Rest des Projektes abgeschlossen habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.