Heimautomatisierungs-Stammtisch

Veröffentlicht von am 7. Oktober 2019 in Usergroups

Bevor ihr alle in den Feierabend entschwindet noch kurz zur Erinnerung:

Ab 19 Uhr trifft sich der Heimautomatisierungs-Stammtisch im Hackerspace. Wir sehen uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. brian sagt:

    Hi, leider konnte ich beim letzten Stammtisch nicht dabei sein. Gibt es denn bei euch einen allgemeinen Konsens über ein DERZEIT optimales Heimautomatisierungs-System? Ich will mir neue Thermostate für die Heizung zulegen und stoße immer wieder auf die Systeme von Eve und Tado. Irgendwie scheinen aber alle möglichen Systeme immer noch unausgereift zu sein, vor allem wenn man kein Vermögen ausgeben mag. Bei tado gefällt mir, dass die Geräte über WLAN funktionieren, was aber offenbar enorm viel Strom frisst, Batterien müssen ständig neu geladen werden, Eve überzeugt mit seiner Vielfältigkeit der Geräte und dem ansprechenden Design, Bluetooth ist jedoch nicht die stabilste Verbindung. Habt ihr irgendwelche Tipps, ansonsten versuche ich vielleicht beim nächsten Mal dabei zu sein. LG brian

    • Hallo Brian, diese Frage nach dem optimalen System kommt quasi bei jedem Stammtisch wieder auf. Die Antwort ist: Das muss jeder für sich herausfinden. Die eierlegende Wollmilchsau gibt es (noch?) nicht, jedes System hat Stärken und Schwächen. Aktuell arbeiten viele mit HomeAssistant als Zentrale und verbinden das mit Komponenten von HomeMatic bis Ikea. Gerade bei den Heizkörperventilen gibt es aber noch keine wirklich gute Lösung, erst recht nicht, wenn das mit Fensterkontakten kombiniert werden soll, was auf jeden Fall sinnvoll ist.

      Wenn du es nicht zum Stammtisch schaffst, kannst du auch über unsere Mailingliste diskutieren: http://ml.hshb.de/heimauto

      • brian sagt:

        Hey, vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. Allein das hat mir schon geholfen. 🙂 Ich schaute mir vor Jahren schon Mal das System von Homematic an und hatte es verworfen, weil es nicht Homekit-kompatibel ist, was aber eigentlich Quatsch ist, denn das muss es auch nicht sein. Mit der Access Point Zentrale scheint die Kommunikation mit den Geräten auch stabiler zu sein, bei gleichzeitig niedrigem Stromverbrauch und die App wird auch ausreichen, es muss nicht immer Homekit sein. 🙂

        LG brian