Arduino Grundlagen-Workshop für Kreativschaffende

Veröffentlicht von am 12. November 2015 in Vorträge und Workshops

ArduinoUnoSMDDer Arduino bietet einen kostengünstigen und leichten Einstieg in die Welt der Mikroprozessortechnologie. Arduino besteht aus einem Board mit einem integrierten Mikroprozessor, der mithilfe der Arduino-Software programmiert werden kann. Über rein technische Anwendungen hinaus bietet diese Technologie vielfältige Möglichkeiten im kreativen Bereich. Schon mit wenigen Kenntnissen lassen sich interessante Projekte verwirklichen: von der Programmierung einer sprechenden Uhr über die Steuerung eines kleinen Roboters bis hin zu einem Regenbogenmelder, der anzeigt, ob es regnet und gleichzeitig die Sonne scheint.

Im Rahmen des von der Metropolregion Nordwest geförderten Projekts „Fabulé“ bieten der Hackerspace Bremen e.V. und die Arbeitsgruppe Digitale Medien in der Bildung an der Universität Bremen einen eintägigen Arduino-Workshop an. Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an alle, die in der Kreativ- und Kulturwirtschaft tätig sind, egal ob Designer_in, Software-Entwickler_in oder Künstler_in.

In diesem Workshop erhalten die Teilnehmenden einen Einblick in die Programmierung und den Aufbau einfacher Schaltungen mit dem Arduino. Es wird gezeigt, wie man z.B. LEDs mit dem Arduino ansteuern kann. Darüber hinaus lernen die Teilnehmenden, wie mit Sensoren Bedingungen geschaffen werden, an denen sich dann Schaltungen orientieren. Anschließend können eigene kleine Objekte gebaut und „zum Leben erweckt“ werden. Dabei kann auch auf spezielle Wünsche von den Teilnehmenden eingegangen werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit des gegenseitigen Austauschs und der Entwicklung von neuen Ideen für das eigene Berufsfeld.

Der Workshop findet statt am Samstag, den 5. Dezember 2015, von 10.00 bis 18.00 Uhr im Hackerspace Bremen e.V.

Für den Workshop werden keine Kenntnisse vorausgesetzt. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 begrenzt. Anmeldung und Informationen bis zum 20.11.2015 per E-Mail an Wibke Duwe, w.duwe@uni-bremen.de (bitte mit Namen, E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Arbeitsbereich).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.