Vorträge und Workshops

Amateurfunk-Kurs Klasse E

Veröffentlicht von am 23. Januar 2017 in Veranstaltungen, Vorträge und Workshops


Update:
Der Kurs besteht nun aus 31 Teilnehmern. Danke für die großartige Resonanz!
Leider müssen wir Euch aber daher auch mitteilen, dass wir nun keine weiteren Teilnehmer mehr aufnehmen können.

Da wir ab dem Spätsommer erst eine Erweiterung zu Klasse A durchführen werden, gibt es einen neuen Klasse-E-Kurs bei uns erst wieder nächstes Jahr. Eine Übersicht von weiteren Amateurfunk-Kursen findest Du beim AJW-Referat des DARC



Um Funkgeräte selbst bauen und auf Amateurfunkbändern betreiben zu können, benötigt man eine Amateurfunk-Zulassung mit eigenem Rufzeichen. Dazu muss man eine Prüfung bei der Bundesnetzagentur ablegen. Gemeinsam mit Funkamateuren der Ortsverbände i04/Bremen, i20/Vechta und i23/Teufelsmoor des „Deutschen Amateur-Radio-Clubs“ bereiten wir Euch auf die dreiteilige Prüfung der Klasse E vor.

Die Einstiegsveranstaltung zum nächsten Amateurfunk-Kurs zur Klasse E beginnt am Donnerstag, den 26.01. ab 19:00 Uhr.
Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Die Teilnahme am Lehrgang ist kostenlos. Es fallen jedoch Prüfungs- und Zulassungsgebühren der Bundesnetzagentur an.
Die Dauer des Kurses beträgt ca. 5 Monate, die Lernabende finden jeden Donnerstag ab 18:50 statt. Zusätzlich sind wöchentlich ca. 2-3 Stunden eigenständiges Lernen einzuplanen.
Eine Erweiterung auf Klasse A ist später jederzeit möglich.
Alle Informationen zum Kurs sind hier zu finden: http://hshb.de/afu

In diesem Kurs ist wieder ein Elektronik-Grundkurs enthalten.
Wir haben die Lektionsabende so geplant, dass die Technikteile jeweils als erstes behandelt werden. Die Lektionsabende sind daher auch für Leute geeignet, die keine Amateurfunk-Prüfung ablegen wollen, jedoch einen Elektronik-Einstieg suchen. Die jeweiligen Donnerstagsthemen sind im Hackerspace-Kalender eingetragen.

HSHB-Fieldday 2016Im Verlauf der letzten drei Kurse haben wir unseren Lehrplan ständig angepasst. Den jetzigen Lehrplan haben wir durch den Erfahrungsaustausch mit Lars Weiler, DC4LW (Chaoswelle, DARC-AJW) und Lars Rokita, DL4APT (OVV E13/Alstertal) noch weiter verbessern und weitere Referenten dazu gewinnen können. Es stehen den Teilnehmern nun auch drei Ausbildungsrufzeichen zur Verfügung, mit denen sie z.B. an den geplanten Fielddays oder Clubstationsbesuchen funken können. Die Termine zu diesen und weiteren gemeinsamen Aktivitäten mit unserer Funkgruppe stimmen wir noch mit den Kursteilnehmern ab.

Wikipedia: Amateurfunk
Chaosradio CR224: Amateurfunk
DARC.de: Allgemeines zum Amateurfunk
YouTube: Amateurfunk in 60 Sekunden
YouTube: „DIY in Amateur Radio“ mit Diana Eng, KC2UHB (NYC Resistor, ARRL)

Alternative Beleuchtungskonzepte für unseren Space

Veröffentlicht von am 23. Januar 2017 in Vorträge und Workshops

Am morgigen Dienstag, 24.1., lädt Helge zu einem ungewöhnlichen Workshop in den Space: Thema ist die aktuell zwar zweckmäßige, aber wenig gemütliche Beleuchtung im Space, speziell im Workshopraum. Wir haben weiße Leuchtstoffröhren, die den gesamten Raum in direktes, gleißend helles Licht tauchen. Diese Beleuchtung ist von Vorteil für z.B. elektronische Bastelarbeiten, muss bei Präsentationen jedoch oftmals komplett abgeschaltet werden, damit man noch etwas vom Beamerbild sieht. Dan ist es aber oft so dunkel, dass man sein Keyboard am Rechner nicht mehr erkennt. Möglichkeiten zur Verbesserung sind eventuell durch eine ergänzende, indirekte, zusätzliche Beleuchtungselemente im Raum gegeben.

Wir wollen gemeinsam darüber sprechen, wie man die Beleuchtung an unsere Bedürfnisse einerseits funktional besser anpassen kann und andererseits eine farbenfrohere, mehr indirekte Beleuchtung realisieren könnte, die zu mehr Gemütlichkeit & Wohlfühlatmosphäre beitragen könnte.

Eingeladen sind alle, die Lust haben an dem Basteln & Überlegen zum Thema Licht. Vor allem unsere LED-Freaks und Leuchtmittel-Bastler sind hier ausdrücklich erwünscht. Aber auch Lasercutter und 3D-Druck sowie Holz- und Metallbearbeitung könnten für diese Diskussion spannend sein und einen Beitrag leisten.

Los geht’s wie immer um 19 Uhr im Space.

GNU Emacs

Veröffentlicht von am 2. Januar 2017 in Vorträge und Workshops

Egal ob beim Schreiben eines Berichts, dem Erstellen von komplizierten Formeln oder beim Umstrukturieren tausender Zeilen Quellcode: der geübte Umgang mit dem Texteditor kann es dem Nutzer ermöglichen, seine Idee möglichst effizient umzusetzen.

Deshalb möchte euch Tobi am morgigen Dienstag (3. Januar) vorführen, dass es auch in Zeiten von grafisch aufwendigen Texteditoren und leistungsfähigen IDEs die Mühe wert sein kann, sich in einen mächtigen Editor wie GNU Emacs einzuarbeiten. Dazu wird zunächst die grundlegende Bedienung vorgestellt und anschließend die Möglichkeiten der Erweiterbarkeit aufgezeigt, welche Emacs zu mehr als einem Texteditor machen. Dabei wird auch eine Entwicklung begutachtet, welche es schaffen könnte, den seit Jahrzehnten anhaltenden Glaubenskrieg zwischen Vi(m) und Emacs zu schlichten.

Wir starten pünktlich wie immer um 19 Uhr in unseren Vereinsräumen an der Bornstraße im Herzen Bremens. Der Eintritt ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

HID USB Angriffe mit Rubber Ducky und BAD USB

Veröffentlicht von am 12. Dezember 2016 in Vorträge und Workshops

Beim kommenden Dienstagsvortrag am 13.12.2016 stellt Jelto verschiedene Angriffsszenarien vor, bei denen Computer mit präparierten USB-Sticks in Sekundenschnelle übernommen werden können.

Moderne Computer werden durch Firewalls, Antivirensysteme und permanente Updates gegenüber Angriffen aus dem Internet umfassend geschützt. Auf physischer Ebene stehen diese Systeme Angreifern jedoch meist offen. Mit sogenannten HID Angriffen (Human Interface Devices), also Geräten, die sich als handelsübliche Tastatur oder Maus ausgeben, können Computer leicht kompromittiert werden. In seinem Vortrag stellt Jelto zuerst den populären Rubber Ducky vor. Anschließend wird auf Basis eines Arduinos ein Rubber Ducky selbst entwickelt. Mithilfe des BAD USB Bugs soll gezeigt werden, wie auch normale USB-Sticks für Angriffe genutzt werden können. Abschließend werden Methoden erörtert, die gegen diese physischen Angriffe auf einen Computer helfen können.

Der Vortrag startet um 19 Uhr im Hackerspace und ist natürlich ohne Anmeldung für jede_n offen.

Arduino Learning Cube: Ampelsteuerung

Veröffentlicht von am 5. Dezember 2016 in Vorträge und Workshops

learning_cube_011Die Arduino Learning Cubes im Space zeigen, welche Möglichkeiten schon einfachste (und günstige) Hardware bietet. Andree hat eine optisch sehr gelungene Ampelkreuzung im gewohnten Bilderrahmen-Format gestaltet, und Thomas kümmert sich beim Öffentlichen Themenabend an diesem Dienstag gemeinsam mit euch um die Software:

learning_cube_021„Die blinkende LED ist das „Hello World“ des Arduino. Aber selbst daran kann man schon einiges zeigen und lernen. Die Ampelsteuerung ist da schon etwas komplexer, denn es sollen verschiedene LEDs nach einem bestimmten Muster ein- und ausgeschaltet werden.

Bei diesem Workshop zeige ich zunächst meinen Ansatz für eine simple Ablaufsteuerung und anschließend können wir zusammen eine realistischere Ampelschaltung entwickeln.“

Wir starten am Dienstag wie immer um 19 Uhr. Schaut doch mal rein!

Update 2017-02-19: Der Code befindet sich bei GitHub.

Offene µController-Werkstatt

Veröffentlicht von am 25. November 2016 in Vorträge und Workshops

6615259418037624126Die letzte Offene µController-Werkstatt! – aber glücklicherweise nur in diesem Jahr, ab Januar geht’s weiter ;-).

Raspberry Pi, Arduino, ESP8266 und Co., hat vielleicht schon jemand einen ESP32 in den Händen gehabt? Oder entwickelt jemand mit einem Exoten? Ganz egal, erlaubt ist was gefällt, jedes Projekt ist willkommen. Schaut den anderen über die Schulter, stellt Fragen, lasst euch inspirieren.

Wir sehen uns am Samstag, den 26.11.16, ab 12 Uhr im Hackerspace!

Abgesagt: Zwei-Faktor-Authentifizierung

Veröffentlicht von am 22. November 2016 in Vorträge und Workshops

Der heutige Vortrag muss leider krankheitsbedingt ausfallen. Er wird im nächsten Jahr nachgeholt.

Flugmechanik und Lageregelung von Modell-Raketen

Veröffentlicht von am 14. November 2016 in Vorträge und Workshops

Am morgigen Dienstag, den 15.11., bringt uns Oliver sein ungewöhnliches Hobby der Modell-Raketen wieder ein Stückchen näher:

modellraketen„Nach dem Vortrag im Mai 2015, bei denen ich die Themen Höhenberechnung, Flugstabilität und Lageregelung schon kurz angerissen habe, wollen wir uns nun etwas genauer mit der dahinter steckenden Physik auseinandersetzen. Es wird zwar etwas theoretisch, aber auch wieder anschaulich und „anfasslich“. Welche Kräfte wirken beim Flug einer Rakete? Warum fliegt sie geradeaus, oder auch nicht? Wie stellt man fest, ob sie dahin fliegt, wo sie hin soll? Wenn nicht, was kann man dagegen tun? Hier ist für jeden etwas dabei: den Mechaniker, den Elektroniker, den Regelungstechniker – und vielleicht bringt Ihr selbst noch ein paar gute Ideen mit. Außerdem würde ich die Gelegenheit gerne nutzen, um einen Modellraketen-Bau-Workshop vorzubereiten: Welche Modelle möchtet Ihr bauen, was sollen diese können, und welches Material muss ich dazu besorgen? Wer also eine Rakete bauen möchte, sollte auch bei diesem Vortrag schon dabei sein.“

Los geht’s wie immer um 19 Uhr in unseren Vereinsräumen.

5 Jahre „Hackerspace Bremen e.V.“

Veröffentlicht von am 7. November 2016 in Veranstaltungen, Vorträge und Workshops

Am 08.11.2011 fanden sich nach einem Jahr der Vorbereitung 14 Hacker und Maker in einer Findorffer Gaststätte zusammen und gründeten den „Hackerspace Bremen e.V“ – das jährt sich nun bereits zum fünften Mal.

5JahreSeitdem entwickelte sich der „Hackerspace Bremen“ stetig weiter und wurde durch seine vielseitigen Hobbywerkstätten, ein umfangreiches Vortrags- und Lehrgangsprogramm und die sich dort angefundenen Usergroups Treffpunkt von kreativen Köpfen aus den Bereichen Programmierung, Elektronik, Mechanik, Modellbau, Kommunikation und vielem mehr.
Gemeinsam haben die nunmehr 60 Mitglieder und viele weitere Unterstützer einen Ort geschaffen, in dem viel Know-How zusammenfindet und ausgetauscht wird. Auch stehen Bremerinnen und Bremern dort viele Werkzeuge zur Verfügung, die man allein nicht beschaffen würde – ein Teil davon wurde sogar selbst gebaut.

Am Samstag, den 12. November zwischen 12:00 und 18:00 Uhr möchten wir
unseren fünften Geburtstag gemeinsam mit den vielen Unterstützern feiern, ohne die der Hackerspace nicht möglich gewesen wäre.
Auch wollen wir Besuchern und anderen Interessierten zeigen, was in den letzten Jahren in „einem Hinterhof“ entstanden ist.
Dazu werden wir einige unserer Werkzeuge wie z.B. Lasercutter, Stickmaschine und 3D-Drucker vorführen. Einige Mitglieder stellen Projekte vor, die im „Hackerspace Bremen e.V.“ entstanden sind.
Auch das Team von Freifunk Bremen, die OpenStreetMap Usergroup Bremen und die Linux User Group Bremen, die sich regelmäßig bei uns treffen, stellen sich dort vor.
In unserer Elektronikwerkstatt können Kinder und Jugendliche passend zur Vorweihnachtszeit eigene LED-Lauflichter löten.
Für Getränke und Snacks zum Selbstkostenpreis wird ebenfalls gesorgt.

Es wird eine Anreise per ÖPVN oder Fahrrad empfohlen – weitere Hinweise zur Anfahrt gibt es unter https://www.hackerspace-bremen.de/anfahrt/

Vor- & Darstellung der Hacker in der Filmindustrie

Veröffentlicht von am 7. November 2016 in Vorträge und Workshops

Am morgigen Dienstag, den 8.11., wirft Philip erneut einen Blick auf das Bild des Hackers in der Fimindustrie.  In Form von Filmausschnitten und Erläuterungen werden folgende Filme vorgestellt:

  • „Hackers“ (1995)
  • „Matrix“ (1999)
  • „Wargames“ (1983)
  • … und noch ein paar andere Überraschungen!

Los geht’s wie immer um 19 Uhr in unseren Vereinsräumen.