Vorträge und Workshops

Eine Einführung in Kubernetes – Öffentlicher Themenabend

Veröffentlicht von am 18. Oktober 2018 in Vorträge und Workshops

In diesem Vortrag am kommenden Dienstag wird das Container Verwaltungs- und Orchestrierungs-Werkzeug Kubernetes vorgestellt. Nach einer geschichtlichen Einordnung wird unser Mitglied Jelto euch in die Grundlagen von Containern einführen, anschließend werden die Konzepte von Kubernetes, wie z.B. Cluster, Node, Pod, Deployment und Service, vorgestellt. Die Installation einer einfachen Beispielanwendung zeigt, wie die einzelnen Komponenten zusammenspielen. Anschließend gibt es einen Ausblick auf weitere Themen, wie z.B. Templating, Networking, Autoscaling, Monitoring oder Ressource Management.

Nach dem Vortrag ist noch Zeit, um Kubernetes entweder lokal oder in der Cloud praktisch zu testen.

Der Vortrag beginnt am Dienstag, dem 23. Oktober, um 19 Uhr in unseren Vereinsräumen an der Bornstraße. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Lixie-Workshop am 17. November – jetzt anmelden!

Veröffentlicht von am 16. Oktober 2018 in Vorträge und Workshops

Am 17. November ab 10 Uhr wollen wir in einem Workshop die mittlerweile schon weltweit beliebte Alternative zu einer „Nixie-Clock“ bauen: Eine auf LED-Technik basierende „Lixie-Clock“.

Unser Mitglied Thorsten wird den Workshop leiten und die erforderlichen Materialien besorgen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt, die Materialkosten sind von den Teilnehmern zu bezahlen. Die Höhe der Kosten richtet sich nach der Anzahl der jeweils gewünschten Ziffernmodule.

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich, Vorkenntnisse sind jedoch nicht zwingend nötig. Die Bauteile werden auf dem Lasercutter erstellt bzw. sind schon vorbereitet, dazu kommen noch einige kleine Lötarbeiten. Die Software für die Mikrocontroller wird gemeinschaftlich geflasht.

Bitte meldet euch per E-Mail an: indie@hackerspace-bremen.de

Bastelnachmittag Ein-Kanal-Oszilloskop DSO138

Veröffentlicht von am 20. Juli 2018 in Vorträge und Workshops

Am 11.08.2018 ab 13 Uhr findet unter fachkundiger Anleitung von Mathias der dritte Bastelnachmittag im Hackerspace statt. Gebaut wird das Ein-Kanal- Oszilloskop DSO138 . Der Bausatz beinhaltet Gehäuse und Netzteil und kostet (inklusive Zoll und Einfuhrumsatzsteuer) 27 €, für fünf € mehr kann man eine Tastspitze zusätzlich erwerben.

Es sind sechs Bausätze vorhanden, also ist die Teilnehmerzahl leider darauf beschränkt, es sei denn man besorgt sich selber einen Bausatz (z. B. Oszilloskop- Bausatz mit Gehäuse). Mitzubringen sind nach Möglichkeit eine Lötstation und Werkzeug, da im Hackerspace dies nur begrenzt zur Verfügung steht. Der Bausatz enthält nur bedrahtete Bauelemente (THT), so dass er auch durch weniger löterfahrene Bastler aufgebaut werden kann.

Ganz wichtig: Wer teilnehmen möchte, melde sich bitte unbedingt vorab bei Mathias an. Viel Spaß beim gemeinsamen Basteln!

Yocto – Wie baue ich mir ein minimales Linux für den RPi?

Veröffentlicht von am 25. Mai 2018 in Vorträge und Workshops

Am Dienstag, den 29. Mai, zeigt euch Justus, wie man mit den Werkzeugen des Yocto Projekts ein eigenes kleines Raspberry Pi Linux maßgeschneidert erzeugt, welches schnell startet und flink reagiert.

Interessierte installieren sich mit diesem Skript (getestet mit Xubuntu 16.04) am besten direkt die Yocto Umgebung für den Raspberry Pi auf dem mitgebrachten Laptop. So besteht die Möglichkeit, die vorgetragenen Schritte direkt am eigenen PC anzuwenden und nachzuvollziehen.

Los geht’s um 19 Uhr in unseren Vereinsräumen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, der Eintritt ist frei.

Ready Player One

Veröffentlicht von am 3. April 2018 in Vorträge und Workshops

Am 5. April startet mit Ready Player One ein neuer Film von Steven Spielberg in den Kinos. Der gleichnamige, 2011 erschienene Roman von Ernest Cline lebt nach Angaben des Bestsellerautors wiederum von seinen Erinnerungen an die 80er-Jahre-Filme von Steven Spielberg.

Heute ab 19 Uhr wird euch PhiLosove die Literaturvorlage zur Kinoverfilmung vorstellen und auch auf den Kinofilm eingehen. Wir sehen uns in unseren Vereinsräumen in der Bornstraße!

Workshop-Reihe „Arduino für Einsteiger“

Veröffentlicht von am 1. März 2018 in Vorträge und Workshops

ArduinoUnoSMDDie Arduino-Umgebung besteht aus einer einfachen Programmierumgebung und aus einer der vielen verfügbaren Entwicklungsboards, die per USB-Kabel mit dem Rechner verbunden werden können. Die Programmierung erfolgt in einem einfach zu erlernendem C/Java-Syntax. Für die Integration von Sensoren, Displays, Motoren usw. steht eine große Auswahl an Bibliotheken und eine große Community zu Verfügung. Das macht die Arduino-Umgebung zu einem idealen Einstieg in die Welt der Mikrocontroller – egal ob für Kunstprojekte, Heimautomation, Werkzeugbau oder für „Erweiterungen“ von anderen Geräten.

Mathias Dahlke vom AATiS e.V. hat einen Workshop vorbereitet, der sich an Einsteiger richtet, die in die Arduino-Welt einsteigen wollen. Es geht um die verschiedenen Arduino-Boards, deren Programmierung, welche Bauteile sich anbinden lassen und wie man mit diesen interagiert.

(mehr …)

Heimautomatisierungs-Stammtisch

Veröffentlicht von am 30. November 2017 in Vorträge und Workshops

Am kommenden Montag, den 4. Dezember, findet der nächste Heimautomatisierungs-Stammtisch im Hackerspace statt.

Auch dieses Mal gibt es kein spezifisches Thema – „Update-Runde“ und Erfahrungsaustausch stehen im Vordergrund. Und vielleicht kann ja jemand live über die Homematic IP Cloud-Probleme berichten? ;-)

Komm‘ einfach vorbei – eine Anmeldung ist nicht nötig. Los geht’s um 19 Uhr.

Einführung in FreeCAD und Bedienung der CNC-Fräse

Veröffentlicht von am 21. November 2017 in Vorträge und Workshops

Nach der guten Resonanz wird die Einführung in FreeCAD und die Bedienung der CNC-Fräse an zwei Dienstags-Themenabenden im Dezember wiederholt!

Am Dienstag, den 5. Dezember, widmen wir uns der Gestaltung von Bauteilen in der sogenannten „Part Design“-Workbench von FreeCAD, einem frei verfügbaren 3D-CAD-Programm. Es geht einerseits um die Bedienung und die verschiedenen Funktionen von FreeCAD, aber auch um die fertigungsgerechte Gestaltung der Bauteile, so dass sie später auf unserer CNC-Fräse hergestellt werden können.

Dieser Termin ist vor allem für diejenigen interessant, die

  • gänzlich ohne CAD-Erfahrung sind,
  • FreeCAD zusätzlich zu anderen CAD-Programmen lernen wollen, oder
  • sich unter einer 3-Achs-CNC-Fräse und ihren Möglichkeiten und
    Beschränkungen nichts vorstellen können.

(mehr …)

3D-Modellierung mit OpenSCAD

Veröffentlicht von am 10. November 2017 in Vorträge und Workshops

3D-Druck ist in aller Munde. Aber bevor man sein Zahnrad, Ersatzteil oder Spielzeug drucken kann, muss erst einmal eine Vorlage her. Dafür gibt es unzählige unterschiedliche Programme. Wer, wie unser Mitglied Thomas, mit Maus-basierten Interfaces wie z.B. bei Blender oder Sketch-Up nicht warm wird, hat als Alternative openSCAD zur Verfügung. Dabei erstellt man sein Objekt im Quelltext aus geometrischen Formen und Manipulationen.

In diesem Vortrag/Workshop zeigt Thomas die Grundlagen von OpenSCAD:

  • Welche Grundformen gibt es?
  • Welche Manipulationen kann ich durchführen?
  • Wie schreibe ich wiederverwendbaren Code?

Wer direkt mitmachen möchte, kann entweder OpenSCAD auf seinem Rechner installieren (für alle gängigen Systeme verfügbar) oder die online-Variante auf openscad.net benutzen.

Interessiert? Dann komm‘ vorbei! Los geht’s am kommenden Dienstag, den 14. November, um 19 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Einführung in FreeCAD und Bedienung der CNC-Fräse

Veröffentlicht von am 9. November 2017 in Vorträge und Workshops

Am Samstag, 18. November, ab 10 Uhr, wird es zunächst eine Einführung in FreeCAD geben, ein frei verfügbares 3D-CAD-Programm. Dabei lernt ihr zuerst, wie ein Bauteil gestaltet und im CAD modelliert werden kann, um es später fräsen zu können. Danach schauen wir uns gemeinsam die CAM-Workbench an, die dafür sorgt, das Modell in für die CNC-Fräse interpretierbaren Maschinencode (G-Code) zu übersetzen.
Um eine kleine Mittagspause herum wird jede und jeder die Gelegenheit haben, ein eigenes Bauteil (oder mehrere) zu entwerfen und den G-Code zu erzeugen.
Am Nachmittag geht es dann um den sicheren Betrieb der CNC-Fräse und die Kommunikation mit der Steuerung und natürlich das Fräsen der eigenen Teile.

Bitte beachtet: Da es sich um einen relativ aufwändigen Workshop handelt, muss die Teilnehmerzahl auf 12 beschränkt werden. Meldet Euch bitte per E-Mail bei Oliver Arend an. Bei sehr großer Nachfrage könnte der Termin später nochmal angeboten werden, ggf. auf zwei Abende unter der Woche aufgeteilt.

Wer von Euch vor Ort selbst ein CAD-Modell erstellen und direkt fräsen möchte, bringt bitte mit:

  • Laptop
  • bereits installiertes FreeCAD Daily v0.17 (das stabile Release v0.16 geht nicht!) für Linux oder Windows
  • bereits installierten Postprozessor
  • bereits installierten G-Code-Sender, der direkte Befehlseingabe und das Übermitteln ganzer Dateien über eine USB-Schnittstelle ermöglicht, z. B. Java-basiert (nur unter Linux getestet)

Wir haben ein paar Platten 4-mm-Pappelsperrholz da, die ideal zum Üben sind. Wer etwas anderes fräsen möchte, kann dazu gerne eigenes Material mitbringen.