Sommerfieldday 2016 in Vechta

Veröffentlicht von am 1. Juli 2016 in Veranstaltungen, Vorträge und Workshops

Die Funkgruppe des „Hackerspace Bremen e.V.“ traf sich am 25. und 26. Juni in Vechta zum ersten selbst veranstalteten Fieldday.

Die Funkgruppe unter der ContestantenneBereits im dritten Durchlauf gibt es im Hackerspace eine Lerngruppe, die sich wöchentlich zum gemeinsamen Lernen für die Amateurfunk-Prüfungen zusammenfindet.
Leider kommt die Praxis dabei oft zu kurz – auch sind die Empfangsbedingungen und Aufstellmöglichkeiten für Antennen in der Stadt oft nicht ideal.
Ein Fieldday außerhalb der Stadt ist für uns also eine sehr gute Gelegenheit für erste gemeinsame praktische Erfahrungen.
Bei einem Fieldday ziehen Funkamateure auf ein freies Gelände, stellen dort Ihre Antennen auf und betreiben Ihre Geräte streng genommen fernab jeglicher Stromzuleitungen.
Matthias, DO6MPI lud uns daher auf seine Wiese in Vechta ein und stellte seinen Wohnwagen, wie auch Strom und Schlafplätze zur Verfügung, einige nutzten aber auch gern die Möglichkeit zum Campen. Dazu brachten wir Pavillions, Bierzeltgarnituren und natürlich unsere Geräte und Antennen mit.
Der DARC-Ortsverband i20/Vechta lieh uns für unseren Fieldday sogar seine imposante Mehrband-Contestantenne, wofür wir uns an dieser Stelle nochmal ganz herzlich bedanken möchten.

Funkbetrieb im WohnwagenNeben den Teilnehmern der Lerngruppe kamen auch Funkamateure aus verschiedenen DARC-Ortsverbänden dazu.
Es liefen verschiedene Kurzwellenstationen mit unterschiedlichen Antennen – zeitweise hatten wir sieben Antennen auf der Wiese stehen.
Neben dem Funkbetrieb auf den Kurzwellenbändern gab es regen Austausch zwischen den erfahrenen Funkamateuren und den Einsteigern. Die Hürde der „Mikrofonangst“ war bei einigen schnell überwunden, auch mit einem Ausbildungsrufzeichen.
An dieser Stelle sollten wir uns auch nochmal für die Geduld bei der Aufnahme des Bestätigungsverkehrs beim Nordsee-Rundspruch bedanken ;)

Fieldday-GeländeDer schlechten Wetterlage am Samstag wurde mit guter Stimmung, Grillwurst und Kaltgetränken entgegen gewirkt. Am Sonntag wurden wir dafür mit Sonnenschein belohnt.

Für uns war der Fieldday ein voller Erfolg und obwohl wir bisher keine Erfahrung damit hatten, lief alles reibungslos.
Jeder konnte die verschiedenen Geräte und Selbstbauten ausprobieren und auf Bändern arbeiten, für die es zu Hause noch keine Antenne gibt. Auch die gesammelte Praxiserfahrung konnten einige von uns wirklich gut gebrauchen.

Wir freuen uns auf unseren nächsten Fieldday im nächsten Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.