Amateurfunk-Kurs Klasse E

Veröffentlicht von am 23. Januar 2017 in Veranstaltungen, Vorträge und Workshops


Update:
Der Kurs besteht nun aus 31 Teilnehmern. Danke für die großartige Resonanz!
Leider müssen wir Euch aber daher auch mitteilen, dass wir nun keine weiteren Teilnehmer mehr aufnehmen können.

Da wir ab dem Spätsommer erst eine Erweiterung zu Klasse A durchführen werden, gibt es einen neuen Klasse-E-Kurs bei uns erst wieder nächstes Jahr. Eine Übersicht von weiteren Amateurfunk-Kursen findest Du beim AJW-Referat des DARC




Um Funkgeräte selbst bauen und auf Amateurfunkbändern betreiben zu können, benötigt man eine Amateurfunk-Zulassung mit eigenem Rufzeichen. Dazu muss man eine Prüfung bei der Bundesnetzagentur ablegen. Gemeinsam mit Funkamateuren der Ortsverbände i04/Bremen, i20/Vechta und i23/Teufelsmoor des „Deutschen Amateur-Radio-Clubs“ bereiten wir Euch auf die dreiteilige Prüfung der Klasse E vor.

Die Einstiegsveranstaltung zum nächsten Amateurfunk-Kurs zur Klasse E beginnt am Donnerstag, den 26.01. ab 19:00 Uhr.
Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Die Teilnahme am Lehrgang ist kostenlos. Es fallen jedoch Prüfungs- und Zulassungsgebühren der Bundesnetzagentur an.
Die Dauer des Kurses beträgt ca. 5 Monate, die Lernabende finden jeden Donnerstag ab 18:50 statt. Zusätzlich sind wöchentlich ca. 2-3 Stunden eigenständiges Lernen einzuplanen.
Eine Erweiterung auf Klasse A ist später jederzeit möglich.
Alle Informationen zum Kurs sind hier zu finden: http://hshb.de/afu

In diesem Kurs ist wieder ein Elektronik-Grundkurs enthalten.
Wir haben die Lektionsabende so geplant, dass die Technikteile jeweils als erstes behandelt werden. Die Lektionsabende sind daher auch für Leute geeignet, die keine Amateurfunk-Prüfung ablegen wollen, jedoch einen Elektronik-Einstieg suchen. Die jeweiligen Donnerstagsthemen sind im Hackerspace-Kalender eingetragen.

HSHB-Fieldday 2016Im Verlauf der letzten drei Kurse haben wir unseren Lehrplan ständig angepasst. Den jetzigen Lehrplan haben wir durch den Erfahrungsaustausch mit Lars Weiler, DC4LW (Chaoswelle, DARC-AJW) und Lars Rokita, DL4APT (OVV E13/Alstertal) noch weiter verbessern und weitere Referenten dazu gewinnen können. Es stehen den Teilnehmern nun auch drei Ausbildungsrufzeichen zur Verfügung, mit denen sie z.B. an den geplanten Fielddays oder Clubstationsbesuchen funken können. Die Termine zu diesen und weiteren gemeinsamen Aktivitäten mit unserer Funkgruppe stimmen wir noch mit den Kursteilnehmern ab.

Wikipedia: Amateurfunk
Chaosradio CR224: Amateurfunk
DARC.de: Allgemeines zum Amateurfunk
YouTube: Amateurfunk in 60 Sekunden
YouTube: „DIY in Amateur Radio“ mit Diana Eng, KC2UHB (NYC Resistor, ARRL)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.